Willkommen im Juni.

Ach, Juni. Du bist die Zeit der grünsten Wiesen, hellsten Tage und buntesten Blumen. Der kürzesten Nächte und rauschendsten Feste. Deine Morgen sind warm und glitzern, die Abende orange und dunkelgrün. Du bist die Zeit vor dem Sommer, die wir in den heimischen Gärten und Wäldern genießen können. Du bist die Zeit, die uns die Energie gibt, einen ganzen Winter durchzustehen.

Juni ist ein Lebensgefühl!

Freiheit

Kennt ihr dieses Freiheitsgefühl, wenn man im Sommer oben auf einer Düne stehend der Sonne beim Untergehen zuschaut? Für diese Freiheit müssen wir gar nicht so viel tun, außer uns Zeit zu nehmen. Jeder von uns hat die Freiheit Prioritäten zu setzen: Für ein ausgeglichenes Leben in dieser aufregenden Welt.

Abenteuer

Was wir heute Outdoor nennen, waren in der Kindheit Abenteuer. Bei all dem Freizeitstress und den Terminen geht uns die Phantasie verloren. Es gibt ein einfaches Mittel um Ordnung in den Kopf zu bringen: Draußen sein! Und wer hat eigentlich gesagt, dass man als Erwachsener keine Staudämme mehr baut, nicht mehr in Pfützen springt oder im Garten zeltet?

Heimat

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Erfreuen wir uns doch einfach an dem Glück, das unter unseren Füßen sprießt, statt rastlos das unerfüllbare Fernweh zu stillen. Mit den Worten von George Moore: "Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden."

Sommer im Garten

Es ist Juni Lieblingsgemüse
Es ist Juni Kornblume
Es ist Juni Farbtupfer
Der Sinn des Gärtnerns
Es ist Juni Junimohn
Es ist Juni Landmaries Garten

Aktuell

Juni Eifelsteig 2018

Eifelsteig, ist das dein Ernst?

Von Umwegen und Drumherumgehen  Osterzeit ist Wanderzeit. Zwei Jahre ist es her, dass wir unser Eifelsteig Abenteuer begonnen haben. Seit dem sind die Tage nach Ostern fest eingeplant – für […]

Meine Schaukel und ich.

Meine Schaukel und ich.

Warum jeder Mensch eine Schaukel haben sollte. Meine Schaukel war ein heiliger Ort. Sie zog mich magisch an. In glücklichen und traurigen Momenten. Ganz besonders in den nachdenklichen, die irgendwo […]

Kraniche März

Kraniche. Hurra!

Zwei Tage, 20 Grad. Unterschied! Was ein meteorologischer Frühlingsanfang! Der 1. März kam in diesem Jahr sehr unfrühlingshaft daher. Seit Tagen schon herrschte ein strenger Ostwind, der uns zwar reichlich […]

Alle Neuigkeiten anzeigen