Grünschimmer im März

Grünschimmer.

Grün schimmert dieses Frühlingsgefühl.


Die Tage werden wieder länger. Ganz langsam breitet sich ein Grünschimmer über den Wäldern aus. Die Grashalme im Garten, gestern noch von der Schneelast platt gedrückt, stellen sich wieder auf und wachsen langsam den ersten Sonnenstrahlen entgegen. Die Welt ist erfüllt von Frühlingsluft und fröhlichen Kinderstimmen, die endlich wieder in den Gärten draußen erklingen. Rollschuhe scheppern, Autos werden geputzt, Fahrräder fit gemacht und hier und da sieht man schon Kreidekunstwerke in den Einfahrten.

Vor der grünen Schuppenwand steht ein Liegestuhl. Am wärmsten Plätzchen des Grundstücks. Ein Traktor fährt vorbei, während ich mich frage, wann die Hecke zur Straße wohl wieder blickdicht grün sein wird. Die Birken dahinten sind auch groß geworden. Langsam wandert die Sonne hinter die Windschutzhecke. Ich klappe den Stuhl zusammen, hänge ihn an seinen Platz und schließe den Schuppen ab. Mit Anlauf springe ich über die Blumenkästen und mache auf dem Weg ins Haus einen kleinen Umweg zur Schaukel. Drei mal hin und her, die Luft hier ist doch noch kühl.

Im Haus riecht es noch nach Mittagessen und ein bisschen staubig. Die Augen gewöhnen sich langsam an die gemütliche Dunkelheit und ein Glücksgefühl durchzuckt mich, als ich den Frühling auf meiner Haut rieche.

 

3 thoughts on “Grünschimmer.

  1. Hallo,
    habe gestern den Bericht über Dein Gartenprojekt in diesem ansonsten unsäglichen Annoncenblatt gelesen und bin dadurch auf Deinen Blog aufmerksam geworden. Mit Blogs hab ich nicht viel am Hut, bin über 60! Aber die Initiative und (vorläufige?) Ausdauer haben mich sehr beeindruckt, vor allem was die Arbeit am Garten betrifft. Ich finde es toll, wenn junge Leute wie Du ein bisschen frischen Wind in meist ziemlich verschnarchte Gartenkolonien bringen…auch was die Gestaltung angeht. Jetzt ist nur zu hoffen, daß dir das Vereinsleben und die Gartenregeln nicht zu sehr zusetzen und Du weiter erfolgreich Deine Akzente am Hangeweiher setzen kannst.
    Ich betreibe seit vielen Jahren einen ziemlich großen Stadtgarten im Zentrum AC, den ich Interessierten auch gerne zeige (und wo ich Gottseidank machen kann was ich will…)
    Alles Gute
    Achim Habeney

    1. Hallo Achim,
      Ich freue mich, dass du hier vorbeischaust! Vielen Dank für dein tolles Feedback und den Zuspruch. Den Spaß am Gärtnern nimmt mir zum Glück keiner so schnell, auch wenn ich mir dazu ein dickeres Fell zulegen musste, als ich dachte.

      Wo liegt denn dein Stadtgarten? Vielleicht schaue ich mal vorbei.

      Viele Grüße,
      Marie

  2. Hallo Marie,
    ja, würde mich freuen, wenn wir uns mal kennenlernen würden. In meinem Bekanntenkreis kriege ich zwar auch viel Zuspruch, aber mehr in dem Sinn: was für eine Arbeit, die du dir da machst! Über gesunde Ernährung, die Notwendigkeit, sich zu bewegen usw. wissen sie alle gut Bescheid, nur machen, das steht für die Meisten auf einem anderen Blatt…
    Den Garten kann man vom städtischen Kindergarten Johanniterstraße gut einsehen, der Zugang ist aber vom Haus Johanniterstr. 26. Bis 10.6. bin ich bei gutem Wetter wohl meist da, danach gönnt uns der Garten hoffentlich 2 Wochen Griechenland. Wenn Du vorher telefonisch Bescheid sagen willst: die Nummer ist 24881.
    Gruß,
    Achim
    P.s. …das dickere Fell? wegen der Gartennachbarn, dem Vorstand, oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.